INFOS

Bescheinigung für Berufspendler zum Nachweis an der Grenze

Downloads

Aufgrund der fortschreitenden COVID-19-Pandemie hat Deutschland seit Montagmorgen die Grenzen zu Frankreich, Luxemburg, Dänemark, Österreich und der Schweiz geschlossen.

Ausnahmen gibt es nur für den Warenverkehr und Berufspendler.

Ab Dienstag (17. März 2020) ist für einen Grenzübertritt von Berufspendlern allerdings eine Bescheinigung durch den Arbeitgeber notwendig, dass die Arbeit des Mitarbeiters vor Ort notwendig ist, um den Betrieb aufrecht zu erhalten.  

Das saarländische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr stellt eine Musterbescheinigung für Berufspendler zum Nachweis der Notwenigkeit des Grenzübertritts zwischen dem Saarland und Frankreich bzw. Luxemburg zur Verfügung.

Ergänzung 20.03.2020:

es gibt neue Formulare für die französischen Grenzgänger.

  1. Diese benötigen Sie offenbar für die deutsche Bundespolizei an der Grenze bei der Einreise. Wir gehen aber momentan davon aus, dass das saarländische Formular des Wirtschaftsministeriums genügt, aber sicherer ist wohl dieses neue beigefügte.
     
  2. Hinzu kommt dann noch für den französischen Staat, der bekanntlich eine Ausgangssperre erlassen hat, ein französisches Formular, welches dem Mitarbeiter bescheinigt, zum Zwecke der Arbeit unterwegs zu sein. Dieses justificatif de déplacement professionnel finden Sie hier: http://www.moselle.gouv.fr/Actualites/Attestation-de-deplacement-derogatoire-et-justificatif-de-deplacement-professionnel

Eine deutsche Übersetzung liegt leider nicht vor. Wir haben Ihnen ein Muster mit deutschen Hinweisen nach bestem Wissen erstellt.

Document de circulation des travailleurs employés en Allemagne

Justificatif de déplacement professionnel